Ihr Kontakt

Andreas Sonntag
Leitung Umweltengineering
T +49.751.50921-62
andreas.sonntag@berghof.com

Christian Eichelmann
Leitung Umweltengineering
T +49.751.50921-68
christian.eichelmann@berghof.com

Reaktivieren von Brachflächen

Gefahren erfassen, Chancen erkennen

Die Baugeschichte hat über Jahrzehnte und Jahrhunderte an vielen Standorten Spuren hinterlassen. Belastungen in Boden, Bodenluft und Grundwasser durch entsprechende Vornutzung können bei Um- und Rückbauarbeiten Mehrkosten verursachen. Gleiches gilt für Gebäudeschadstoffe, wie z.B. Asbest, KMF, PAK oder PCB.

Im EDD-Verfahren („Environmental Due Diligence“) ermitteln wir als Grundlage für ein sinnvolles Flächenrecycling sämtliche Umweltrisiken einer Liegenschaft und führen eine gesamtschauliche Risikobewertung durch. Gleichzeitig zeigen wir Möglichkeiten auf, die Fläche sinnvoll und wirtschaftlich zu reaktivieren.

Dies bedeutet im Detail:

  • Überprüfung sämtlicher Umweltrisiken durch historische und technische Untersuchungen
  • Überprüfung der Einhaltung gesetzlicher Anforderungen u.a. an Boden- und Grundwasserschutz, Altlasten, Gewässerschutz, Abfallentsorgung, Abwasser, Immissionsschutz, Brandschutz
  • Detektion verborgener Mängel
  • Ermittlung / Bewertung des technischen und finanziellen Risikopotentials
  • Baugrunduntersuchungen
  • Koordination von Kampfmittelerkundung-/Räumung und -Beseitigung


Ihre Vorteile einer EDD:

  • Ermittlung wertmindernder Faktoren einer Liegenschaft
  • Planungs- und Kostensicherheit
  • Aufdeckung von Sanierungsbedarf im Untergrund und Grundwasser
  • Möglichkeiten der Nutzung von auf der Fläche vorhandenen Baustoffen / Bodenmaterialien
  • Klärung umweltbezogener Haftungsrisiken und gesetzlicher Anforderungen
  • Schaffung sicherer Verhandlungspositionen und Entscheidungsgrundlagen